Nach Weimar

Paul Maenz, der ehemalige Kölner Galerist, dessen hochkarätige Sammlung internationaler Kunst der sechziger bis achtziger Jahre den Grundstock des künftigen Neuen Museums Weimar bildet, hatte die Idee zu dieser Ausstellung. Junge Galeristen mit unverbrauchtem Blick sollten jungen Künstlern ihrer Wahl die Möglichkeit der Präsentation ihrer Werke in den noch unfertigen Räumen des Museums bieten, um mit der Kunst der neunziger Jahre die der eigenen Generation im ersten Museum für internationale zeigenössische Kunst in den neuen Bundesländern auf Zeit zu etablieren.

Text: Biesenbach Klaus, Steiner Barbara et al. cm 21×28; pp. 240; 95 ill. COL e 31 BW ills.; paperback. Publisher: Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, 1996.

ISBN: 9783893228683| 3893228683

Product Description

Paul Maenz, der ehemalige Kölner Galerist, dessen hochkarätige Sammlung internationaler Kunst der sechziger bis achtziger Jahre den Grundstock des künftigen Neuen Museums Weimar bildet, hatte die Idee zu dieser Ausstellung. Junge Galeristen mit unverbrauchtem Blick sollten jungen Künstlern ihrer Wahl die Möglichkeit der Präsentation ihrer Werke in den noch unfertigen Räumen des Museums bieten, um mit der Kunst der neunziger Jahre die der eigenen Generation im ersten Museum für internationale zeigenössische Kunst in den neuen Bundesländern auf Zeit zu etablieren.